Samstag, 23. März 2013

Osterhäschen


Auch wenn der Frühling sich weiterhin versteckt, verfolgen uns doch überall die bunten Eier, die Häschen und Frühlingsblumen.
Da möchte ich in nichts nachstehen und schick euch schonmal ein kleines Häschen nach Hause.
Und ein schönes Gedicht hab ich auch gefunden!



Schaut, wer sitzt denn dort im Gras?
Das ist ja der Osterhas`!
Guckt mit seinem langen Ohr
aus dem grünen Nest hervor,
hüpft mit seinem schnellen Bein
über Stock und über Stein.
Kommt, ihr Kinder, kommt und schaut,
schon hat er das Nest gebaut!
Ei so fein von Gras und Heu
und so lind von Moos und Spreu.
Lasst uns schauen, was liegt im Nest
so rund und glatt und fest:
Eier, blau und grün und scheckig,
Eier, rot und gelb und fleckig!
Häslein in dem grünen Wald,
ich hab` dich lieb und dank dir halt,
Häslein mit den langen Ohr,
dank dir tausendmal davor!
Häslein mit dem schnellen Bein,
sollst recht schön bedanket sein!
Nächste Ostern bringt die Mutter
wieder dir ein gutes Futter,
dass du möchtest unsertwegen
wieder soviel Eier legen.

Friedrich Güll, 1812-1879

Kommentare:

  1. Oh ist der süß!!!Hättest du vielleicht lust mit dem Bild bei meiner Osteraktion mitzumachen? Wäre echt cool =)
    http://isasisle.blogspot.de/2013/03/o-s-t-e-r-k-t-i-o-n.html

    Alles Liebe
    Luisa

    AntwortenLöschen
  2. Super süß! Ich hab bisher Ostern vor mich hingeschoben und muss mich auch noch an die Osterpost setzen, die dieses Jahr dann auch vermutlich viel zu spät rausgeht :D

    AntwortenLöschen
  3. Danke, wie lieb von dir !
    Die Bilder sehen wundervoll aus =)
    Werde deinen Beitrag an Ostermontag mit veröffentlichen.

    Alles Liebe
    Luisa

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Tascha :) Du hast gestern schon einen Kommentar mit Glückwünschen abgegeben :) Daaaanke Dir! Deswegen habe ich deinen Kommentar von gerade gelöscht ;) Ganz liebe Grüße!

    AntwortenLöschen